Lenkung

Aus T3-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der T3 war serienmässig mit einer normalen Zahnstangenlenkung ausgerüstet. Gegen Aufpreis wurde eine Servo unterstützte Lenkung verbaut (M657).

Diese wird über die Servopumpe am Motor angetrieben.
Beim WBX war dazu das 3-fach Riemenrad an der Kurbelwelle erforderlich.
Auch beim Turbo-Dieselmotor wurde bei Ausrüstung mit Servolenkung (ab etwa Frühjahr 1986) eine spezielle Riemenscheibe 068 105 255 M zusammen mit dem Schwingungsdämfer 068 105 243 bzw. später die Riemenscheibe 068 105 243 A mit dem integrierten Schwingungsdämpfer benutzt. Mit den Saugdieselmotorn CS und KY war die Servolenkung zumindest offiziell nicht kombinierbar.

Riemenrad WBX

Beim WBX gibt es 2 verschiedene Riemenräder an der Kurbelwelle

025 105 251 einfache Scheibe für Basisausstattung mit Lichtmaschine

025 105 257 3-fach Scheibe für Klima und/oder Servolenkung


Es gibt dazu auch unterschiedliche Schrauben.


für die 3-fach Riemenscheibe:

N 902 619 01 M20x1,5x45x14 Schraubenanzugsdrehmomente 350Nm Achtung hier VW Werkzeug 3149 verwenden.

für die einfache Scheibe:

025 105 259 M20x1,5x31,9 plus Tellerfeder 20,3x44x2 111 105 259 Schraubenanzugsdrehmomente 60 Nm

Hydraulikpumpe/Servopumpe

Die Servopumpe liefert einen Druck von 115...120 bar begrenzt durch ein federbelastetes Druck- und Strombegrenzungsventil

Hydraulikpumpe JX 251 422 155 A
Hydraulikpumpe DG, DJ, MV, SP, SR 251 422 155

Hinweis:
Bei der Suche nach gebrauchtem Ersatz ist die Ausführung bedeutungslos, denn beide Pumpen unterscheiden sich nur durch angeschraubte Befestigungsteile. Man kann diese somit problemlos durch Tausch anpassen. Da man dazu aber 3 der 4 Verbindungsschrauben des Gehäuses lösen muss, sollte man vorsichtig arbeiten.
Der Teilehandel bietet zumindest teilweise die Pumpen ohne die speziellen Anbauteile an. Wenn man also eine Pumpe in Tausch gibt, muss man vorher die Teile abbauen.

Halter für Hydraulikpumpe

Halter JX 068 903 152 A
Lagerbock JX 068 903 144 A
Halter WBX 025 145 546
weiterer Halter DG und SP 025 145 515 B
weiterer Halter DJ, MV und SR 025 145 515

Dehnschlauch

Der Dehnschlauch 251 422 893 C reduziert eine Geräuschentwicklung beim Lenkeinschlag

Lenkzwischenwelle zwischen Umlenkgetriebe und Lenkung

Es gab 4 verschiedene Lenkzwischenwellen, je eine für Servo und normale Lenkung und das selbe noch einmal beim Syncro.
Ohne Servolenkung wird die Zwischenwelle sowohl am Umlenk- wie am Lenkgetriebe mittels Hardyscheiben verbunden. Bei Servolenkung erfolgt die Verbindung zum Lenkgetriebe mittels Kardangelenk.

Syncro, ohne Servo 251 419 753 C 653mm lang
Syncro mit Servo 251 422 753 A 584mm lang
Heckantrieb ohne Servo 251 419 753 719mm lang
Heckantrieb mit Servo 251 422 753 645mm lang

Umlenkgetriebe

Das Umlenkgetriebe Ersatzteilnummer 251 419 025 stellt die winklige Verbindung zwischen Lenksäule und Lenkzwischenwelle zum Lenkgetriebe dar. Dieses Getriebe kann man mit Lenkgetriebefett nachschmieren. Es gilt jedoch offiziell als nicht mit Werkstattmitteln reparierbar und wurde und wird nur als Neuteil geliefert.
Auf dem Gehäuse sind die beiden Wellen mit A und B gekennzeichnet. Das Ende mit dem B zeigt nach Wissen des Verfassers zur Zwischenwelle.

Lenkgetriebe

Die Lenkgetriebe ohne Servounterstützung unterscheiden sich bei 2WD 251 419 061 und Syncro 251 419 061 B. In wie weit dieser Unterschied relevant ist, ist nicht geprüft.
Bei der Servolenkung gibt es da keinen Unterschied 251 422 061.
Die Konstruktion der Lenkung ohne Lenkservo ist so ausgelegt, dass sich von Anschlag zu Anschlag 3,75 Lenkradumdrehungen ergeben. Die Gesamtübersetzung der Lenkung beträgt ohne Servounterstützung 22,3 und mit 21,0.

Servolenkgetriebe

Hier eine kurze Funktionsbeschreibung (Quelle: VW-Reparaturleitfaden "Fahrwerk"):
Beim Servolenkgetriebe befindet sich an einem Ende der Zahnstange ein Kolben, der sich in einem Arbeitszylinder bewegt. Er wird bei Lenkbewegungen jeweils auf einer Seite mit der unter Druck stehenden Flüssigkeit beaufschlagt und unterstützt so die aufzubringenden Lenkkräfte. Als Hydraulikflüssigkeit wird ATF-Dexron verwendet.
Das ATF wird aus dem ATF-Behälter über die Saugleitung von der Flügelpumpe angesaugt und von hier unter Druck zum Ventilkörper gefördert. Im Ventilkörper befinden sich zwei Ventile (Kolben), die bei Lenkbewegungen verschoben werden und dabei 2 Kanäle freigeben
- einen zum Druckraum, in den das unter Druck stehende ATF einströmt,
- einen anderen für zurückfließendes ATF aus dem zweiten Druckraum.
Je größer die Lenkkräfte, um so weiter werden die Kolben verschoben und um so größer ist der aufgebaute Druck und damit die Lenkunterstützung.


Das ATF-Öl kann auch durch sog. Zentralhydrauliköl ersetzt werden, allerdings vorzugsweise durch einen Komplettwechsel.

Spurstangen

Die Spurstangen sind rechts und links für beide Lenksysteme gleich und werden unter der Ersatzteilnummer 251 419 803 geführt. An den Spurstangen ist der Gelenkkopf 171 419 812 außen einzeln wechselbar.

Achsschenkel

Die Achsschenkel des 2WD unterscheiden sich zwischen Lenkung mit Servounterstützung und ohne. Ursache ist der etwas geringere Arbeitsweg des Servolenkgetriebes, der durch eine Verkürzung des Hebelarmes am Achsschenkel ausgeglichen wird. Damit ist der Wendekreis für beide Lenksysteme gleich groß

Instandsetzung

Beide Varianten sind grundsätzlich zerlegbar und instand setzbar. Da, besonders bei der Servo-Variante, aber Spezialwerkzeug und die passenden Dichtsätze benötigt werden ist dies nicht von jedem Schrauber durchführbar. Im Handel werden überholte Lenkgetriebe im Tausch angeboten. Und man sollte beachten, dass zerlegte Lenkgetriebe oder solche mit durch Zerlegeversuche beschädigten Teilen nicht in Austausch gegeben werden können.