Trennrelais

Aus T3-Pedia
(Weitergeleitet von Zweitbatterie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Der Sinn eines Trennrelais im Bus besteht darin die Zweitbatterie oder auch Aufbaubatterie von der Erstbatterie oder auch Starterbatterie zu trennen wenn die Lichtmaschine nicht lädt. Werden nun alle Verbraucher die im Stand benutzt werden, z.B. Heizung, Innenraumlicht, Radio, Kühlschrank, an der Aufbaubatterie angeschlossen kann diese entladen werden ohne das die Starterbatterie mit entladen wird und das Fahrzeug am nächsten Morgen dadurch nicht mehr anspringt.

verschiedene Lösungsmöglichkeiten

Trennrelais

Wie in der Einleitung schon beschrieben schaltet das Trennrelais die beiden Batterien nur dann zusammen, wenn die Lichtmaschine lädt.

Vorteile

  • Simple Technik
  • kein Spannungsverlust wie bei einer Diode
  • oft ab Werk vorhanden bzw einfach nachzurüsten

Nachteile

  • da die Starterbatterie vor der Aufbaubatterie ist regelt die Lichtmaschine bei modernen Fahrzeugen mit Energiemanagement oft schon viel zu früh die Ladespannung runter und die Aufbaubatterie wird langsamer geladen bzw nicht voll geladen.

Beim T3 kommt das nicht zum Tragen, weil, die Lichtmaschine rein spannungsgeregelt ist und einzig bei erhöhter Temperatur die Spannung geringfügig zurückgenommen wird. Beim T3 kommen nur erhöhte Spannungsabfälle durch die längere Leitungsführung mit zusätzlichen Kontaktwiderständen und serienmäßig relativ klein bemessene Leitungsquerschnitte zum Tragen.

Originaler Anschluss bzw verbaut ab Werk

Hier wurde je nach Modelljahr und auch nach Modell unterschiedlich verdrahtet.

Bei allen gleich sind aber nachfolgende Anschlüsse:

  • Anschluss 85 an Relais rot/schwarzes Kabel, Masse wenn kein Startvorgang. Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik E4
  • Anschluss 86 an Relais blau, +12V wenn Lichtmaschine lädt (D+). Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik E13 oder ohne Manipulation an vorhandenen Kabeln an G4 mittels Flachstecker


Einfaches Relais - 4 Anschlussfahnen - Bezeichung 85-86-30-87
4 poliges Relais
  • Anschluss 85 an Relais rot/schwarzes Kabel, Masse wenn kein Startvorgang. Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik E4
  • Anschluss 86 an Relais blau, +12V wenn Lichtmaschine lädt (D+). Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik E13
  • Anschluss 30 oder Anschluss 87 12V von der Starterbatterie
  • Anschluss 87 oder Anschluss 30 zum Pluspol der Aufbaubatterie

Hier ist es egal ob die Starterbatterie an 30 und die Aufbaubatterie an 87 kommt oder umgekehrt, selbst VW hat das von Modell zu Modell unterschiedlich gehandhabt.

Kabelfarben:

ab Juli 85 112 PS Wasserboxer Caravelle und Carat:

  • 6mm² rot von Aufbaubatterie zu Relais 87
  • 6mm² rot von Starterbatterie zu Relais 30

ab Juli 86 1,9l und 2,1l Wasserboxer

  • 6mm² rot/weiß von Aufbaubatterie zu Relais 30
  • 6mm² rot von Starterbatterie zu Relais 87

ab Juli 86 1,6l und 1,7l Diesel

  • 6mm² rot/weiß von Aufbaubatterie zu Relais 30
  • 6mm² rot/weiß von Starterbatterie zu Relais 87
erweitertes Relais - 5 Anschlussfahnen - Bezeichung 85-86-30-87-87
Relais 5 pol 87 87


Schaltplanausschnitt Verdrahtung Trennrelais ab MJ 1986

Verbaut beim Joker 1 und Joker 3 ab August 1985. Der zweite 87er Anschluss dient dazu im Stand bei eingesteckter 230V Stromversorgung über das eingebaute Ladegerät auch die Starterbatterie zu laden.

  • Anschluss 85 an Relais rot/schwarzes Kabel, Masse wenn kein Startvorgang. Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik C18
  • Anschluss 86 an Relais blau, +12V wenn Lichtmaschine lädt (D+). Beim Nachrüsten: zu finden Zentralelektrik G4
  • Anschluss 30 an Relais 4mm² rot zu Aufbaubatterie
  • Anschluss 87 an Relais an Anschluss P Zentralelektrik 4mm² Rot
  • Anschluss 87 an Relais zu Ladegerät 3 Fach-Stecker Pin 1 2,5mm² Rot/schwarz

Anschlüsse an der Aufbaubatterie Pluspol

  • 2,5mm² rot/gelb zu Ladegerät 3 Fach-Stecker Pin 2
  • 4,0 mm² rot zu Trennrelais Anschluss 30
  • 4,0mm² rot zu Sicherungen an der B-Säule

Schaltbild nebenstehend


Unterschiede beim Joker vor August 85:

  • Anschluss 85 geht zu D/50 (Startsignal Anlasser) 1,0mm² rot/schwarz
  • Anschluss 86 geht zu D+ (Lichtmaschine) 0,5 mm² blau
  • Anschluss 30 geht zu Aufbaubatterie 4,0mm² rot
  • Anschluss 87 geht zu Starterbatterie 6,0mm² rot
  • Anschluss 87 geht zu Ladegerät 3 Fach-Stecker Pin 1 2,5mm² Rot/schwarz

Trenndiode

Hier erfolgt die Trennung zwischen den Batterien und der Lichtmaschine durch eine bzw mehrere Dioden.

Hier ist dann keine Mechanik mehr im Spiel. Allerdings muss etwas tiefer in die Fahrzeugelektrik eingegriffen werden unter anderem "sieht" die Lichtmaschine die Batteriespannung nicht mehr und muss diese wieder separat zugeführt bekommen. Dies ist aber in der Anleitung der einzelnen Produkten gut beschrieben. Alte Modelle mit Dioden verringern technisch bedingt die Ladespannung um 0,7 V. Neuere Modelle mit MosFET um ca. 0,4 V.

B2B Lader mit Trennrelaisfunktion

B2B oder Battery-to-Battery Lader (Batterie zu Batterie Lader) sind elektronische Ladegerät die eine Vielzahl an Funktionen mitbringen können:

  • Trennung der Batterien
  • Erhöhung der Ladespannung der zweiten Batterie passend zum aktuellen Ladezustand unabhängig von der Ladespannung der Lichtmaschine
  • Anschluss für Solarmodule und externe (230V) Ladegeräte
  • Aufteilung der Ladeströme zwischen Starter und Aufbaubatterie