Zweite Lichtmaschine

Aus T3-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt ist in Bearbeitung und damit noch nicht vollständig.

Als Sonderausstattung gab es für den T3 die Möglichkeit einer zweiten Lichtmaschine, dies wurde z.B. von der Bundeswehr in ihren Fernmeldeeinheiten genutzt um eine zusätzliche 28V Lichtmaschine für 24V Verbraucher zu betreiben. Unglücklicherweise entpuppt sich das Gelenk der zweiten Lichtmaschine häufig als Schwachstelle, da dieses bereits nach relativ kurzer Betriebsdauer dazu neigt auszuschlagen, in der Folge bricht häufig der Spannbügel zur 2. Lichtmaschine.

Hier soll der Rückbau von der Sonderausstattung mit zweiter Lichtmaschine zur Serienausstattung bzw. im speziellen zum Einriemensystem beschrieben werden, der umgekehrte Fall (Einbau einer zweiten LiMa) ergibt sich jedoch sinngemäß analog.

Bauteile und -gruppen

Für den Rückbau müssen wesentlich mehr Teile getauscht werden als man auf den ersten Blick vermuten mag, diese sind:

  1. Lichtmaschinenhalter (mit Schrauben)
  2. Spannbügel (mit Schrauben)
  3. Stütze für Öleinfüllrohr (mit Schrauben)
  4. Öleinfüllrohr
  5. Keilriemenrad an der Wasserpumpe (mit Schrauben)
  6. Keilriemenrad an der Kurbelwelle
  7. Keilriemenrad an der Lichtmaschine
  8. Keilriemen
  9. Platine der dynamischen Öldruckkontrolle

Zusätzlich muss theoretisch das Motoröl erneuert werden, da das serienmäßige Öleinfüllrohr an der Ölwanne montiert wird.

Reihenfolge

Lichtmaschine(n)

Benötigte Bauteile

Überschrift Überschrift Überschrift
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo

Anleitung

Zuerst demontiert man die alten Lichtmaschinen vom alten Halter, die Lichtmaschine in Fahrtrichtung rechts ist dabei in der Regel die 28V Lichtmaschine, dies ist aber nicht zwingend. Beide LiMa's sind jeweils durch zwei Schrauben (eine lange und eine kurze) am Halter fixiert. Wir lösen zuerst die kurze Schraube der rechten LiMa, dadurch wird der Keilriemen gelockert - welchen wir anschließend entfernen.

Nachdem wir alle anderen Schrauben gelöst haben können wir die Lichtmaschinen entnehmen, die mit dem Kennzeichnung 14V werden wir weiter verwenden, dazu müssen wir jedoch die alte große Riemenscheibe (für den 12,5 mm Riemen) durch eine wesentlich kleinere (10 mm Riemen) ersetzen.

Lichtmaschine, Öleinfüllrohr und Halterung

Benötigte Bauteile

Überschrift Überschrift Überschrift
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo

Anleitung

Unter der Position der linken LiMa strahlt uns das Öleinfüllrohr an. Da wir ein neues brauchen, eines das an der Ölwanne angeschlossen wird, entfernen wir das alte. Dazu einfach die zwei Schrauben Richtung Motor lösen und die Schraube an der Schelle die etwas weiter in Richtung Deckel sitzt.

Im nächsten Schritt geht es um die Halterung selbst, hierzu entfernt man die mittige Schraube und zwei Schrauben in Richtung Fahrerseite, weiterhin finden sich unter der bisherigen Position der Zusatz-Lichtmaschine (rechts, d.h. in Beifahrerseite) weitere zwei Schrauben die zu einer Halterung führen die ebenfalls entfernt werden muss, diese erstreckt sich sogar bis zur Ölwanne.

Bei der Demontage wird euch vermutlich etwas Kühlwasser entgegen kommen, da ihr die Spannung vom Deckel der Kühlwasserpumpe nehmt. Entweder ihr lasst daher die Flüssigkeit vorher ab oder ihr denkt später daran wieder nachzufüllen und zu entlüften. Um den Kühlwasserverlust gering zu halten montieren wir gleich den neuen Lichtmaschinenhalter, wieder mit einer mittigen Schraube und zwei in Richtung Fahrerseite. Aber Vorsicht, denn die alten Schrauben passen nicht mehr, ihr braucht etwas kürzere.

Keilriemenscheiben

Benötigte Bauteile

Überschrift Überschrift Überschrift
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo

Anleitung

ToDo

Dynamische Öldruckkontrolle

Benötigte Bauteile

Überschrift Überschrift Überschrift
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo
ToDo ToDo ToDo

Anleitung

ToDo


Nachfüllen und Entlüften

Schließlich muss der Kühlwasserkreislauf noch entlüftet werden, hierzu füllen wir den Behälter bei der Batterie (der mit dem Schlauch am Deckel) randvoll mit Kühlflüssigkeit, und zwar das selbe das bereits drin ist! Vorne demontieren wir den Kühlergrill mit den Plastikschrauben, dazu die Schraube eine halbe Umdrehung drehen und den Grill nach vorne abheben. In Richtung Beifahrerseite befindet sich eine Entlüftungsschraube ganz oben am Kühler, diese öffnen wir während der Motor auf 2500 U/min läuft. Sobald keine Luft mehr entweicht schließen wir die Schraube wieder.