Steckdose 12V hinter Fahrersitz installieren

Aus T3-Pedia
Version vom 11. Juli 2018, 21:56 Uhr von Neujoker (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Batterie-unter-Drehkonsole.JPG

Gelegentlich braucht man einen 12V-Anschluss hinter dem Fahrersitz zur 2.-Batterie. Bei den Abdeckklappen für den Batteriekasten hinter dem Fahrersitz in der kürzeren Ausführung für die Drehsitze passt eine handelsübliche Zigarettenanzündersteckdose genau in das Griffloch und unten drunter ist ausreichend Platz.

- Zigarettenanzünder in Griffloch montieren
- Plus-Leitung von Plus-Batterieklemme abgreifen und über Sicherung zum Mittelpol der Steckdose führen
- Minus-Leitung von Minuspol oder Chassis abgreifen und zur Steckdose führen
- den Metallkörper und die Anschlüsse der Steckdose isoliert man sinnvoller Weise mit Schrumpfschlauch oder gutem Isolierband.

Die Absicherung und Kabelquerschnitte wählt man nach der erforderlichen Stromstärke. 4mm² geht bis etwa 30A. Das verträgt auch eine Zigarettenanzünder-Steckdose, wenn es nicht gerade Dauerbetrieb ist. Den Stecker am anzuschließenden Gerät wählt man auch entsprechend der Stromstärke. Viele billigen vertragen keine hohen Ströme.


Beim Verfasser läuft dem Anschluss gelegentlich eine 12V-Kaffemaschine oder ein gelbes Rundumlicht zur Absicherung von Unfallstellen oder Pannenfahrzeugen.