Unterschied 14" und 16" Syncro

Aus T3-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist ein T3 Syncro 16 Zoll?

Es handelt sich um den „eckigen“ VW Bus welcher in der Allradversion ( Syncro, M299*) von 1985 bis 1992 bei Steyr Puch in Graz für VW gebaut wurde ( Prototypen gab es auch schon früher ). Weiterhin wurden auch Syncros in Südafrika gebaut.

Diese Fahrzeuge gab es in fast allen Karosserievarianten, welche auch beim heckangetriebenen VW Bus erhältlich waren.

Die Basisvariante des VW T3 Syncro ist die 14 Zoll Version. Motorvarianten ab Werk: 1,6 Liter 4 Zylinder Turbodiesel und 1,9 bis 2,1 Liter 4 Zylinder Boxermotoren (wassergekühlt). Die Reifengrößen des 14“ ab Werk waren 185/14 , 205/70/14 (M 173*) , 205/14 (M991*) (bei den Tristar Dokas gab es auf Wunsch eine 16 Zoll Atiwe Leichtmetallfelge ). Die 14“ Variante gab es auch mit verstärkter Karosserie als Schlechtwegeausrüstung (M469*).

Der T3 Syncro 16 Zoll ist die sowohl in Karosserie und Fahrwerk verstärkte Version von welcher in den verschiedenen Karosserieformen 2138 Stück gebaut wurde. Reifengrößen ab Werk: 6.50 R16 (M625), 195/16 (M164), 205/16 (M855).

Die vermutlich(?) sicherste Variante einen 16" zu identifizieren ist nach dem Bestellschlüssel zu schauen: Dieser hat beim 16" syncro am Ende ein "A", das auf die Getriebeübersetzung hinweist. Diese Angabe ist auch bei Volkswagen hinterlegt, kann also bei Unklarheit entsprechend nachgefragt und überprüft werden.

Unterschied 14", 14" Schlechtwegepaket und 16"

Der 14" syncro war ebenfalls mit dem sogenannten Schlechtwegepaket (M469) bestellbar. Dieser hat mehrere Verstärkungsbleche verschweißt, siehe im folgenden Artikel. Das Fahrwerk hingegen war komplett identisch. Der 16" syncro wurde immer mit dem Schlechtwegepaket ausgeliefert und hat noch einige wenige weitere Verstärkungen verbaut bekommen. Zusätzlich wurde das nahezu gesamte Fahrwerk vergrößert/verstärkt.

14" syncro 14" syncro Schlechtwegepaket 16" syncro
Standardausführung des syncro Verstärkte Karosserie Verstärkte Karosserie, verstärktes Fahrwerk + weitere Verstärkungen

Ein Schreiben von VW

Schreiben von VW Punkt 1: Karosserieänderungen in den Radhäusern Radlaufabdeckungen

Punkt 5: Vorne: größere Bremsen, anderes Radlagergehäuse

Punkt 7: Hinten: längere Schwinge und Radlagergehäuse

Punkt 10: Gelenkwellen hinten und vorne bei Sperre mit größeren Gelenken

Punkt 12: Kürzere Getriebeübersetzungen an Radgröße angepasst

Punkt 13: Verstärkte Dämpfer

Übersicht über die Änderungen

Karosserie: Bus, Doka, Pritsche

Radausschnitte vorne Radlaufblenden

14 Zoll Radlauf vorne
16 Zoll Radlauf vorne ohne Blende
16 Zoll Radlauf vorne mit Blende
16 Zoll Radläufe
14 Zoll 2wd Radlauf vorne mit "Postbusblende"

Radausschnitte hinten Radlaufblenden

14 Zoll Radlauf hinten
16 Zoll Radlauf hinten ohne Blende
16 Zoll Radlauf hinten mit Blende
14 Zoll und 2wd Radlauf hinten mit "Tristarblende"
Tristar Radläufe

Federaufnahme Vorderachse an Karosserie

Federaufnahme mit Verstärkung 14 Zoll mit Schlechtwegepaket oder 16 Zoll
Federaufnahme ohne Verstärkung
Längsträger mit Verstärkung 14 Zoll mit Schlechtwegepaket oder 16 Zoll
Längsträger ohne Verstärkung


16 Zoll und 14 Zoll Schlechtwegepaket

Verstärkter Umfang:

  • Stützblech oben am Federdom
  • größere Laschen am Federdom

auf Höhe des Längsträgers

  • Verstärkungsblech zwischen

Längsträger und Federdom

Aufnahme Stoßdämpfer hinten

Die Aufnahme an der Karosserie wurde beim 16" syncro verlängert; ihre vertikale Länge an der längsten Stelle gemessen beträgt 10 cm, beim 14" waren es nur 8 cm.

Vorsicht: Noch nicht eindeutig geklärt! Auch einige 14" syncros mit Schlechtwegepaket hatten die geänderte Aufnahme an der Karosserie, vermutlich(?) erst ab einem bestimmten Baujahr (1990?).



Dämpferaufnahme 14 Zoll unten
Stossdämpferaufnahme 16 Zoll unten

Karosserie: Bus

Verstärkungen B-Säule

Beim Bus 16 Zoll und 14 Zoll mit Schlechtwegeausrüstung, sind zusätzliche diese Verstärkungen an der B- Säule vor der Schiebetür verbaut.

Bei der Doka sind die Verstärkungen beifahrerseitig (bei 4-Türer beidseitig) oben an B- und C-Säule immer vorhanden, sowohl bei 2WD, Syncro 14", Syncro 14" mit SWP und 16".

unten:

Verstärkung B-Säule
Verstärkung B-Säule
Verstärkung B-Säule


oben:

Verstärkungsplatte am 16" syncro, B-Säule oben. Nicht bei 16" Doka/Pritsche vorhanden.

Verstärkungen im Gepäckraum seitlich

Diese Verstärkungen sind beim 14 Zoll und auch beim Schlechtwegepaket standardmässig nicht verbaut.

14 Zoll und 2WD
ohne Verstärkungen
16 Zoll
Verstärkung der Seitenwand am 16" syncro Bus, nicht Doka/Pritsche

Verstärkungen Schiebetürführung

Eine weitere Verstärkung konnte sich an zwei 16" an der unteren Schiebetürführung finden; siehe Bild.

Karosserie: Doka

Verstärkung Dachrahmen

Achtung: Noch nicht abschließend verifiziert! Zwei überprüfte 16" syncro Doka BJ 1988 haben diese Verstärkung nicht
Die 16" syncro Doka hat noch ein Verstärkungsblech im Dachrahmen verbaut. Dieses ist nur bei 16" syncros verbaut (auch nicht bei 14" mit Schlechtwegepaket).
Da die 16" Doka keine Seitenwand hat, wo sie Verstärkungen haben könnte, ist dies wohl die einzige Möglichkeit, eine 16" syncro Doka an der Karosserie zu erkennen (alle anderen Verstärkungen waren (teilweise) auch beim Schlechtwegepaket verbaut).
Womöglich handelt es sich bei diesen Dachverstärkungen um die Teilenummern 251 817 313 (links) und 251 817 314 (rechts), welche im ETKA für den australischen Markt und ab F-24-L-090 000 gelistet sind, was erklären würde, warum die Dokas von 1988 diese Verstärkung nicht haben.


Getriebe

Aufgrund der größeren Bereifung mussten auch die Getriebe angepasst werden. Eine komplette Übersicht der Getriebe findet sich unter Getriebekennbuchstaben. Hier lediglich eine kurze Auflistung der spezifischen Getriebe für den 16":

Getriebe hinten: ALE, ALK, AND, AVM, AVR, AVU
Getriebe vorne: AAM1, AHB, AHT, AHU1, ANB1, ANC, AOL, AOM1

Den 16" syncro gabs es hinten nur mit Differentialsperre, vorne nur bei Kundenwunsch.
1: mit Sperre

Antriebswellenflansch

Entsprechend zum Gleichlaufgelenk wurde hinten (vorne blieb ja gleich) auch ein anderer Flansch am Getriebe verbaut. Dieser hat eine Aufnahme für das Gleichlaufgelenk mit 108 mm und die Teilenummer 094 517 285 A, beim 14" lautet die Teilenummer 091 517 285.

Die dafür verwendeten Innenvielzahn-Schrauben (XZN) haben beim 14" eine Größe von M8 x 48 (N 91108201), beim 16" M10 x 48 x 26 (N 90668201). Beim 16" sind serienmäßig Schrauben mit XZN 10 verbaut, als Ersatz gibt es nur noch XZN 12.

Radaufhängung

vorne

Radlagergehäuse

Das Radlagergehäuse hat die Aufnahmen für die Bremssättel weiter außen liegen, womit größere Bremsscheiben verbaut wurden. Ebenfalls wurde die Aufnahme für den Spurstangenkopf verlängt. Hier gibt es zwei Varianten (bei dennoch nur einer Teilenummer): Einmal mit weiter innenliegend gebohrtem Konus für Servolenkung und einmal einem weiter außenliegend gebohrtem Konus für ohne Servolenkung. Als Ersatzteil gibt es eine Variante, die beide Bohrungen aufweist.

Zudem gibt es beim 16" Radlagergehäuse eine Änderung, die VW in die laufende Produktion einfließen lassen hat und die nicht dokumentiert wurde: Zur FGN 25-LG 028 827 wurde ein Außengelenk mit Trapeznut eingeführt; dieses hatte zur Folge, dass die Schelle der Manschette beim 98 mm GLG das untere Traggelenk berühren konnte. Daher wurde (ob zeitgleich oder kurze Zeit später ist unbekannt) entsprechend das Radlagergehäuse angepasst und die Aufnahme für das Radlager um ca. 4 - 6 mm nach oben versetzt.
Das Problem des Anstoßens tritt ebenfalls bei einigen Traggelenken von Drittherstellern auf, da diese einen nicht originalgetreuen Abstand und Länge des Konus haben.


Vergleich von einem Radlagergehäuse 14" (links) gegenüber 16" (rechts). Foto bereitgestellt von Michael Ghia
Vergleich von einem Radlagergehäuse 14" (links) gegenüber 16" (rechts). Ebenfalls zu erkennen: Die größere Bremsscheibe beim 16". Foto bereitgestellt von Michael Ghia
16" Zoll Radlagergehäuse vorne mit Bremsscheiben und Gelenkschutz
Radlagergehäuse 14" syncro. Links: mit ABS, rechts: ohne ABS


Altes 16" Radlagergehäuse (06/1988): Bremsscheibe liegt an gezogener Linie von Auflagefläche der Mutter an
Neues 16" Radlagergehäuse (07/1991): Bremsscheibe hat ca. 4-6 mm Spiel zu gezogener Linie von Auflagefläche der Mutter
16" Radlagergehäuse mit beiden Bohrungen an der Spurstangenaufnahme für mit/ohne Servo

Teilenummern Radlagergehäuse

Bezeichnung Teilenummer
14" links 251 407 311 AT
14" rechts 251 407 312 AT
14" links mit ABS 251 407 311 H
14" rechts mit ABS 251 407 312 H
16" links 251 407 107 B
16" rechts 251 407 108


Beim 16 Zoll gab es kein ABS

hinten

Radlagergehäuse

Radlagergehäuse 16 Zoll hinten
14er fehlt
Radlagergehäuse 16 Zoll hinten
14er fehlt

Radlagergehäuse hinten Teilenummer 14": 251 501 253 (bei ABS: 251 501 253 A)
Radlagergehäuse hinten Teilenummer 16": 251 501 253 D

Das Radlager selbst ist gleich, die Distanzhülse dafür aber nicht. Beim 14" hat sie die Teilenummer 251 501 281 E, beim 16" 251 501 281.

Achszapfen

Der 16" syncro hat einen anderen Achszapfen verbaut, der an die veränderten Gleichlaufgelenke (108 mm) angepasst ist.

Die Teilenummer vom 14" ist 211 501 231 4, die vom 16" ist 251 501 265.

Radnabe

Die Teilenummer zwischen 14" und 16" unterscheidet sich laut Teilekatalog, die Radnaben selbst sind jedoch baugleich.
Sie unterscheiden sich nur in der Länge der verwendeten Radbolzen (siehe unten), die verschiedenen Teilenummern beziehen sich auf das Set "Radnabe + Radbolzen".

Teilenummer 14": 211 501 619
Teilenummer 16": 251 501 619

Radbolzen

Die Radbolzen sind vorne bei 14" und 16" gleich. Die Teilenummer ist 211 405 591 und der Bolzen selbst hat die Maße M14 x 1,5 x 46 mit Kugelbund R14.

An der Hinterachse sind beim 14" Radbolzen mit 34,5 mm Länge, Teilenummer 211 501 627 A, am 16" sind es aufgrund der dickeren Bremstrommeln 41mm, Teilenummer 251 501 627, jeweils Kugelbund R14.

14" 16"
vorne M14 x 1,5 x 46
211 405 591
hinten M14 x 1,5 x 34,5
211 501 627 A
M14 x 1,5 x 41
251 501 627

Hinterachsschwingen

Die Schwinge ist beim 16" 25 mm länger wodurch größere Räder verbaut werden können. Die Aufnahme für das Radlagergehäuse ist dadurch versetzt und auch die Verstärkung auf der Innenseite ist massiver als bei der 14"-Schwinge.
Ebenfalls ist die Aufnahme für den Stoßdämpfer nicht mittig, sondern weiter unten angebracht; daher wird beim 16" zwischen links und rechts unterschieden.

14": 251 501 401 E
16" links: 251 501 401 G
16" rechts: 251 501 402 D

Hinterachsschwinge 14"
Hinterachsschwinge 16"
Hinterachsschwinge 14" gerade und ohne Schweißnaht
Hinterachsschwinge 16" mit Ausbuchtung und Schweißnaht
Hinterachsschwinge 14" Stossdämpferaufnahme
Hinterachsschwinge 16" Stossdämpfer Aufnahme
Hinterachsschwinge 14" Verstärkung Federaufnahme
Hinterachsschwinge 16" Verstärkung Federaufnahme
Hinterachsschwinge 14" Position Radlagergehäuseflansch
Hinterachsschwinge 16" Position Radlagergehäuseflansch
Hinterachsschwinge 14" Radlagergehäuseflansch und Stossdämpferaufnahme
Hinterachsschwinge 16" Radlagergehäuseflansch und Stossdämpferaufnahme
oben Hinterachsschwinge 14" darunter Hinterachsschwinge 16"
Hinterachsschwinge typischer Rostschaden
Hinterachsschwinge typischer Rostschaden

Bremse

Bremse vorne

Bezeichnung Teilenummer Maße
14" Bremsscheibe 251 407 615 258 X 16
16" Bremsscheibe 251 407 615 R 277 X 16

Bremse hinten

Bremstrommel

Die Trommelbremse beim 16 Zoll ist größer, hier wurde zum Ersatzteileregal vom LT gegriffen:

Bremsankerblech 16 Zoll hinten
14er fehlt
Bremsankerblech 16 Zoll hinten
14er fehlt

Maße der Trommeln:

14": 250x55mm
16": 270x65mm

Auch alle anderen Teile wie Federn, Bremsbacken, Bremsträgerblech, ... sind unterschiedlich zum 14" syncro, hier lohnt ein Blick in den Teilekatalog.

Handbremsseil

Das Handbremsseil musste aufgrund der verlängerten Achsschwingen ebenfalls angepasst werden.

links: 9 mm länger gegenüber 14" (Gesamtlänge 1445 mm), Teilenummer 251 609 701 E. 14" Gesamtlänge 1436 mm, Teilenummer 251 609 701 D
rechts: 40 mm länger gegenüber 14" (Gesamtlänge 1430 mm), Teilenummer 251 609 701 F. 14" Gesamtlänge 1390 mm, Teilenummer 251 609 702

Räder

Felgen

Beim 14" wurden Stahlfelgen entweder mit der Kenngröße 6 J x 14 H2 ET30 (Teilenummer: 251 601 027 zusammen mit Bereifung 205R14) oder 5,5 J x 14 H1 ET39 (Teilenummer: 211 601 027 H zusammen mit Bereifung 185R14C) verbaut (letztere sind gleich zu den 2WD Felgen).

Beim 16" wurden Stahlfelgen mit der Bezeichnung 5,5 JK x 16 H2 ET34 verbaut, die Teilenummer lautet 251 601 027 A. Der Lochkreis blieb gleich bei 5x112.

Nabenkappe

16" Nabenkappe

Durch die geänderte Felge konnten auch die Chromradkappen nicht mehr verbaut werden. Daher wurden beim 16" Radzierkappen aus Plastik mit Teilenummer 251 601 151 C verbaut.

Diese passen auch am 14" syncro, sowie am 2WD hinten (vorne ist die Fettkappe im Weg).

Fahrwerk

Stoßdämpfer vorne und hinten

Die Teilenummern der Stoßdämpfer lauten wie folgt

Ausführung vorne hinten
14" 251 413 031 C
251 413 031 D
251 513 031 C
251 513 031 D
14" mit Schlechtwegeausführung 251 413 031 M 251 513 031 M
16" 251 413 031 N 251 513 031 N

Federunterlage

Bei der Federunterlage gibt es nur bei den Benzinern Unterschiede. Beim Dieselmotor (beim syncro wurde nur der 1,6 l TD, MKB JX ausgeliefert) wurden sowohl bei 14" als auch bei 16" eine Federunterlage mit der Teilenummer 251 511 139 B verbaut.

Beim 14" syncro Benziner lautet die Teilenummer 251 511 139, beim 16" syncro Benziner 251 511 139 A.

An der Hinterachse ist oben bei allen T3 auch eine Unterlage, Teilenummer 251 511 149 (ersetzt durch 7D0 511 147 A).

Antriebswellen mit Gleichlaufgelenken

Siehe auch: Gleichlaufgelenk

Der Einfachheit halber beginnen wir mit dem vorderen inneren Gelenk, das ist nämlich bei allen Syncros gleich und baugleich zu den hinteren 14" Gelenken. Die Antriebswellenschrauben vorne sind länger (8x50mm) als die hinteren beim 14" syncro, da zwischen Gelenk und Getriebeflansch noch ein Distanzring sitzt. Vorne außen gibt es 2 unterschiedliche Gelenke. Zum Einen das Gelenk für den 16" Syncro mit Differenzialsperren. Dieses hat einen Durchmesser von 98mm und war bis vor kurzem nicht mehr lieferbar. Inzwischen ist es wieder über VW Classicparts beziehbar Das 90mm große Gelenk vom 14"Syncro fand auch im 16" ohne vordere Sperre Verwendung.

Das große Gleichlaufgelenk hinten (108 mm) vom 16" hat zwischen Getriebeflansch und GLG noch einen Dichtring aus Kork verbaut, Teilenummer 8D0 407 309 A.

Manschetten gibt es auch noch andere, hier gibt es jedoch Verwirrung aufgrund fehlerhafter Angaben im Teilekatalog.

14" 16" ohne vordere Sperre 16" mit vorderer Sperre
hinten (beidseitig) Verschiebegelenk v
Ø 100 mm
251 598 101 X
Verschiebegelenk V
Ø 108 mm
431 498 103 CX
vorne innen Verschiebegelenk v
Ø 100 mm
251 498 103 AX
vorne außen Festgelenk f
Ø 90mm
251 498 099 EX
Festgelenk F
Ø 98mm
251 498 099 C
251 498 099 CX
Links das 16er Gleichlaufgelenk Hinterachse - Rechts das 14er Gleichlaufgelenk Hinterachse - das 14er Gelenk ist auch beim 14er und beim 16er vorne innen am Getriebe verbaut

Getriebeflansch

siehe #Antriebswellenflansch

Weitere Unterschiede

Schutzlappen

01/90 eingeführt für das vordere äußere Gleichlaufgelenk beim 16“-Syncro und 14“-Syncro mit Schlechtwegepaket.

Siehe auch: Gelenkschutzmatten

Schutzlappen Antriebswellengelenk vorne außen
Schutzlappen Antriebswellengelenk vorne außen

Schutzrohr für Schaltstange

b̶e̶i̶m̶ ̶1̶6̶ ̶Z̶o̶l̶l̶ ̶u̶n̶d̶ ̶1̶4̶ ̶Z̶o̶l̶l̶ ̶S̶c̶h̶l̶e̶c̶h̶t̶w̶e̶g̶e̶p̶a̶k̶e̶t̶ ̶v̶e̶r̶b̶a̶u̶t̶

Aktuell unklar, es gibt wohl einige 14" ohne SWP, die auch das Schutzrohr verbaut haben.



(Ursprungsversion zusammengestellt von Ralf Burde im Mai 2008; kein Anspruch auf Vollständigkeit! Man muss weiterhin Wissen, dass VW auf Kundenwunsch vieles möglich gemacht hat was nicht im Verkaufsprospekt stand...)